Mit der Übernahme der Stromversorgung durch die GmbH haben die Gesellschafter, die Gemeinden Dotternhausen und Dormettingen sowie die Stadt Schömberg, diese in Eigenverantwortung übernommen.
 
Chronik der Stromversorgung
1911 Beginn der Stromversorgung in den Gemeinden Endingen, Erzingen, Dotternhausen, Dormettingen, Schömberg und Ostdorf.
1912 Beginn der Stromversorgung in Rosswangen.
1915 Netzanschluss an das Überlandwerk Gemeindeverband Aistaig.
1916 Der Stromversorger Sauter in Weilheim und Waldstetten wird von uns beliefert.
1969 Wegfall des Stromversorgungsnetzes der Gemeinde Ostdorf an die EVS.
1983 Wegfall des Stromversorgers Sauter in Weilstetten.
1985 Abschluss des Gesellschaftsvertrages der Überlandwerk Eppler GmbH
1988 Übernahme der Firma Rohrbach Zement als Stromkunde und Stromlieferant von der EVS
1994 Aufnahme des Versorgungsauftrages durch die Überlandwerk Eppler GmbH mit der Übernahme der Stromversorgungsnetze in Dotternhausen, Dormettingen und Schömberg von der Joh.Eppler KG, Überlandwerk in Balingen.
1995 Übernahme des Stromversorgungsnetzes in Schörzingen von der EVS.
1998 Öffnung des Strommarktes.
1999 Wechsel des Vorlieferanten.
2001 Umzug von Balingen nach Dotternhausen in den Neubau in der Dormettinger Straße 32.
2005 Neues Energiewirtschaftsgesetz vom 12. Juli 2005 .